Startseite » Allgemein »

Editorial

Allgemein
Editorial

Von Giuseppe Lauria

Liebe Weinwisser,

in dieser Ausgabe setzen wir unsere große Berichterstattung über die neuen Barolo-Jahrgänge konsequent fort. Auf dem Tisch standen die 2017er aus dem trockenen und heißen Jahrgang. Ein nicht ganz einfaches Jahr, das man aber keinesfalls pauschal unterschätzen sollte. Im Gegenteil: Wir probierten eine ganze Reihe exzellenter Barolo-Weine und es lohnt sich, sich unsere Bestenliste anzuschauen. Dazu gibt es wieder Tipps zu weniger bekannten Gütern – wie etwa mein Spezial zu Fratelli Revello.

Im September fand im Rahmen des neuen Formats «Bolgheri DiVino» zum ersten Mal in der Geschichte dieser seit nunmehr gut einem Jahrzehnt boomenden Region eine Anteprima statt. Als WEINWISSER berichten wir mehr als alle anderen seit Jahren über diese geradezu «explodierende» Region. Gekrönt wurde die Präsentation des 2019er-Jahrgangs mit dem sagenhaften und spektakulären Dinner auf der berühmten Viale dei Cipressi. Ich habe schon viele Dinners erlebt, aber dieses hier ist weltweit ziemlich einzigartig.

Sage und schreibe einen Kilometer lang war die Tafel auf der von hundertjährigen Zypressen gesäumten Allee. 995 Gäste dinierten an zehn großen Tischen. Und mit 2019 ist ein großes Jahr im Werden. Ich sehe ihn auf Augenhöhe mit dem sensationellen 2016er.

Dazu hatte ich die Freude und Ehre einer Privataudienz mit Axel Heinz, dem Direktor von Masseto, einem der berühmtesten und teuersten Weine Italiens. Das ausführliche und spannende Interview über die Zukunft des Masseto folgt in einer der nächsten Ausgaben. Hier finden Sie aber die Notizen des spektakulären 2016er (20/20) und des großen 2018er Masseto (19–19.5/20).

Apropos spektakuläre Weine: Mein Kollege Thomas Boxberger war bei der sogenannten «Place de Bordeaux»-Verkostung. Jeden September werden über den Handelsplatz Bordeaux die neuesten Jahrgänge rarer, internationaler Spitzenweine lanciert. Eine Schatzkiste edelster Tropfen.

Zudem gibt es ein Spezial über den Südtiroler Wine Summit, der ebenfalls im September stattfand. Unsere neue Autorin Daniela Dejnega und ich haben einige der besten Weine für Sie zusammengestellt. Die Weine zeigen, dass Südtirol weiter im Aufwind ist.

Last but not least waren wir an der Mosel. Bei Daniel Twardowski. Der Quereinsteiger setzt inmitten der Riesling-Hochburg auf Pinot Noir. Dazu veredelt er alte Rieslingstöcke, indem er sie mit französischem Genmaterial aufpfropft. Mit verblüffenden Ergebnissen.

Jetzt wünsche ich Ihnen viel Genuss beim Lesen, Entdecken und Nachprobieren – vielleicht inspiriert durch eine unserer zahlreichen Top-Empfehlungen!

Chefredakteur WEINWISSER

Zum Newsletter anmelden