Editorial: Best of Bordeaux Primeur Teil 2 «Das Beste vom Rechten Ufer»

Liebe Weinwisser,

während die mit grosser Spannung erwartete Subskription des Jahrgangs 2018 ihren Höhepunkt erreicht hat, halten Sie rechtzeitig Teil 2 unserer umfangreichen «Best of Primeurs 2018» mit Schwerpunkt auf den grossen Weinen des «Rechten Ufer» und des «Sauternais» in den Händen.

Inzwischen ist klar, dass wir mit unserem Titel «Ein extremes Jahr mit grossem Happy End»

Best of Bordeaux Primeurs Teil 2

und der Empfehlung, bei den vielen von uns gelobten «Best Buys» schnell zuzugreifen, goldrichtig lagen. Denn der Jahrgang erfreut sich einer regen Nachfrage und auf viele dieser attraktiven Werte hat ein echter «Run» stattgefunden. Das bestätigen die von mir für diese Ausgabe befragten Bordeaux-Händler (siehe Einführungstext mit Preis- und Marktanalyse auf den Seiten 6 bis 8).

Interessant dabei ist, dass die Kunden viel selektiver als früher vorgehen. Fast so, wie wir es mit unseren differenzierten Sichtweisen und Analysen regelmässig propagieren. Denn «blinde» Treue scheint passé zu sein, die Weinliebhaber gehen multi-optionaler und emanzipierter denn je vor. Nach mehr als 15 intensiven Jahren Weinkritik kann ich das nur für gutheissen, man muss eben in fast allen Regionen Jahr für Jahr, Terroir für Terroir und jeden Spitzenwinzer mit den Eigenheiten des Jahrgangs für sich betrachten. Das liegt nicht zuletzt auch daran, dass die Wetterextreme, Bewirtschaftungsarten und auch Stiländerungen zunehmen.

Besonders freut uns in diesem Zusammenhang etwa die Aussage von Markus Geigle, dem Geschäftsführer des Fine Wine-Händlers Alpina. «Die Nachfrage bei unseren Kunden zieht jetzt in der Tat merklich an. Gleichwohl haben wir den Eindruck, dass selektiver ausgewählt wird, denn die zahlreichen und transparenten Informationen, nicht zuletzt auch im differenzierenden WEINWISSER, führen heute zu deutlich überlegteren und fundierteren Kaufentscheidungen als noch vor wenigen Jahren.»

Deswegen sind wir in Teil 1 mit einer umfassenden und tiefgreifenden Analyse, mit vielen Zitaten und Einschätzungen ausführlich auf den Jahrgang eingegangen und haben alle aus unserer Sicht lohnenden Investments und «Best Buys» markiert.

Dazu tragen regelmässig die als «Aufmacher» vorangestellten grossen Interviews in unserer EXKLUSIVREIHE Wein.Persönlichkeit des Monats bei. Hier habe ich auf den Seiten 4 und 5 Hubert de Boüard de Laforestgemeinsam mit seiner Tochter Stéphanie de Boüard-Rivoal vom grossartigen Château Angélus interviewt.

Am rechten Ufer haben so gut wie alle bekannten Super-Luxus-Pomerols wie Pétrus, Lafleur, Le Pin, Vieux Château Certan, L’Église-Clinet, L’Évangile, Trotanoy & Co. sowie die Saint-Émilion Top-Stars Cheval Blanc, Ausone, Angélus und besonders Figeac aussergewöhnliche Weine gemacht. Doch auch hier lohnt besonders der Blick auf die zweite Reihe und den «Best Buys» wie etwa Laroque, Clos Fourtet oder Rouget, denen wir jeweils eine Sonderstory widmen.

Jetzt wünsche ich Ihnen viel Spass beim Lesen und Entdecken sowie viele genussvolle und sonnige Momente!

Hier geht es zu den beiden Einzelausgaben (Print und Digital) „Best of Bordeaux Primeurs“:

https://www.direktabo.de/ch/genuss-tabak-wein/weinwisser/einzelhefte/digital.html

Herzlich, Ihr Giuseppe Lauria

Chefredakteur WEINWISSER

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.