Beiträge

Krimms Weintipp: 2008 Aglianico del Taburno Riserva, Vigna Cataratte, Fontanavecchia

Der Falerner aus der Campagna galt bei den Römern als edelster Wein. Einer in Pompeji erhaltenen Preistafel ist zu entnehmen, dass er mindestens viermal so viel kostete wie die damals üblichen Gewächse. Da er auch als Rotwein angeboten wurde, hat für seine Herstellung wohl auch die Aglianico-Rebe Verwendung gefunden. Sie wurde, darauf verweist der ursprüngliche Name «Elleniko», von den griechischen Kolonisatoren ins Land gebracht.

Libero Rillo, nebenberuflich Präsident des regionalen Consorzio, hat sich zusammen mit seinem Vater Orazio der Wiedergeburt des Sannio, der hügeligen Kernregion der weinbaulichen Campagna, verschrieben. Auf seinem Weingut Fontanavecchia bei Torrecuso, etwa 75 km nordöstlich von Neapel, pflegt er den Aglianico mit ganz besonderer Sorgfalt. Weiterlesen