Startseite » Frontpage Weine »

Marios Weintipp: Dry-farmed 2012 Montes Alpha Merlot & Alpha Syrah

Frontpage Weine Weine
Marios Weintipp: Dry-farmed 2012 Montes Alpha Merlot & Alpha Syrah

Als ich Aurelio Montes in den 1980er Jahren bei einem meiner ersten Besuche in Chile kennenlernte, war sein Weingut das, was man eine Klitsche nennt. Der Enthusiasmus aber, mit dem dort Wein produziert wurde, war höchst beeindruckend.

Inzwischen ist aus dem Pionier einer der ganz Grossen in der chilenischen Weinwirtschaft geworden. Eins hat sich seither nicht verändert: Montes’ besonderes Engagement und seine Begeisterung für Innovationen. So hat er in den vergangenen Jahren nach und nach den Wasserverbrauch in den Weinbergen um 65 Prozent reduziert. Für Chile eine revolutionäre Idee, denn wegen des regelmässig wiederkehrenden Schmelzwassers der Andengletscher neigte man dort stets zu üppiger, ertragssteigernder Bewässerung.

Bei Montes’ Forschungsprojekt zur Reduktion der Bewässerung wurden fünf rote Rebsorten vier Jahre lang unter der Berücksichtigung von Bodenbearbeitung, Rebschnitt, Laubarbeit und der Höhe der Laubwand von einem eigenen Forschungsteam beobachtet. Jetzt präsentiert Aurelio Montes seine ersten beiden dry-farmed Weine aus den Sorten Merlot und Syrah.

2012 Montes Alpha Merlot, Montes S.A. (Valle de Colchagua): Dunkles Rubinrot. Charakteristisches Bukett: rote reife Frucht, erdige Würze, rotes Gemüse, etwas Tabak, leicht rauchig.  Am Gaumen eine schöne stoffige Fülle, ausgewogen rund, weich und leicht mollig. Angenehme Süsse, schöne Textur. Es fehlt etwas an Tiefe. Deutlicher Abgang, leicht herb, aber lang.

Weinbewertung in Punkten/Trinkempfehlung bis: 17/20 –2025

2012 Montes Alpha Syrah, Montes S.A. (Valle de Colchagua): Dunkles, tiefes Rubinrot.  Nase dicht, konzentriert, dunkel. Schöne Würze. Rote Frucht. Am Gaumen Fülle, Stoff mit einer angenehmen, dichten Süsse. Das ist fleischig, dicht und opulent. Langer tiefer Abgang mit einer herben Note von Schokolade und Kakao.

Weinbewertung in Punkten/Trinkempfehlung bis: 17/20 –2025

Weintipp und Foto: Mario Scheuermann


 Bewertungskategorien:

ww_punktetabelle

Anzeige
Zum Newsletter anmelden
Anzeige