Kurz und knapp bewertet: Bordeaux 2014

Aktuell wird viel von Wechselkursen gesprochen, besonders vom Wert des Dollars und des Schweizer Franken. Letztere haben in den letzten Monaten deutlich zugelegt. Gerade dieser Währungseffekt könnte für den Bordeaux-Jahrgang 2014 eine wichtige Rolle spielen, denn schliesslich bezahlen viele Weinhändler  in Euro. Natürlich ist der Preis nicht alles, die Qualität muss ebenfalls stimmen.

Damit Sie sich in Sachen Qualitäten des 2014er sofort ein erstes Bild machen können, gibt es jetzt exklusiv für die Abonnenten des WEINWISSER vorab René Gabriels wichtigste Primeur-Bewertungen kurz und knapp als PDF zum Download. Die ausführlichen Bewertungen mit Verkostungsnotizen werden ab dem 10. April 2015 sukzessive online gestellt und erscheinen wie immer Anfang Mai in der gedruckten Doppelausgabe 4-5/2015.

hier geht’s direkt zum Download der Bewertungsliste

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.