Michaels Weintipp: 1997 Singerriedel Riesling Smaragd vom Weingut Hirtzberger

Franz Hirtzberger ist einer der Wein-Granden, die die Wachau und ihre Weine berühmt gemacht haben. Es gibt weltweit nur wenige Winzer, die den Erfolg des eigenen Betriebes und gleichzeitig die Wahrnehmung und Attraktion einer ganzen Region über einen vergleichbar langen Zeitraum so nachhaltig geprägt haben wie er. 40 Jahrgänge Wein tragen die Handschrift von Franz III.

Weiterlesen

Krimms Weintipp: 2008 Aglianico del Taburno Riserva, Vigna Cataratte, Fontanavecchia

Der Falerner aus der Campagna galt bei den Römern als edelster Wein. Einer in Pompeji erhaltenen Preistafel ist zu entnehmen, dass er mindestens viermal so viel kostete wie die damals üblichen Gewächse. Da er auch als Rotwein angeboten wurde, hat für seine Herstellung wohl auch die Aglianico-Rebe Verwendung gefunden. Sie wurde, darauf verweist der ursprüngliche Name «Elleniko», von den griechischen Kolonisatoren ins Land gebracht.

Libero Rillo, nebenberuflich Präsident des regionalen Consorzio, hat sich zusammen mit seinem Vater Orazio der Wiedergeburt des Sannio, der hügeligen Kernregion der weinbaulichen Campagna, verschrieben. Auf seinem Weingut Fontanavecchia bei Torrecuso, etwa 75 km nordöstlich von Neapel, pflegt er den Aglianico mit ganz besonderer Sorgfalt. Weiterlesen

Renés Tipp: 2014 Pichon-Longueville-Comtesse-de-Lalande

Die positive Ausbeute des Bordeaux-Jahrgangs 2014 ist keineswegs eine magere. Es gibt ein paar geniale Weine, die 19 Punkte erreichen. Auch gibt es nicht wenige, ganz tolle Crus mit Wertungen von 17/20 und 18/20. Damit ein grosser Jahrgang aber als ganz gross gehandelt werden kann, braucht es eben doch ein paar Jahrhundertweine. Erst dann rauscht es im Punktewald und der Primeur kommt voll in Gang. So gesehen ist die Ausbeute heuer zwar ansehnlich, aber dann doch nicht so richtig heiss. Zudem haben sich die Kunden in den letzten Jahrgängen eher lethargisch verhalten und – im besten Fall – punktuell eingekauft. Die einzigen Weine vom Jahrgang 2013, die innerhalb von Tagen vom Primeur-Markt verschwunden waren: Les Carmes Haut-Brion und der Pichon-Lalande!

Weiterlesen