Startseite » Artikel »

Michaels Weintipp: 2010 Gewürztraminer Nussbaumer, Kellerei Tramin

Artikel Frontpage Weine Weine
Michaels Weintipp: 2010 Gewürztraminer Nussbaumer, Kellerei Tramin

1898 gründete Christian Schrott, der Pfarrer von Tramin und Abgeordneter des österreichischen Parlaments die Kellerei Tramin als eine der ersten Genossenschaften in der Region. Heute gehört die Kellerei Tramin zu den traditionsreichsten Kellereigenossenschaften Südtirols.

Sitz und Namensgeber ist das wundervoll gelegene Örtchen Tramin an der Weinstrasse. Die Eigentümer der Kellerei sind 300 Weinbauern, die im Kleinraum Tramin, Auer, Neumarkt und Montan auf einer Gesamtfläche von etwa 260 Hektar – in Höhen von 280 bis 850 Metern – ihren Grund und Boden bewirtschaften.

In den 1990er Jahren erwachte die Kellerei Tramin aus einem lang gehegten Dornröschenschlaf. Statt weiterhin Vernatsch in rauen Mengen auf Literflaschen zu füllen, wurde die gesamte Kellerei umgekrempelt, auf Qualitätsweinerzeugung ausgerichtet und im Markt neu positioniert. Zuerst im Weinberg, das hiess neue Anlagen, Selektion bestimmter Klone, Umstellung der Erziehungssysteme sowie Adaption bzw. Optimierung der Rebsorten an ihr jeweiliges Klein- und Mikro-Klima.

Es folgten einschneidende Veränderungen im Keller, bei der Weinbereitung, der Ausstattung und im Marketing. Gerade Willi Stürz und Reinhold Andergassen, Kellermeister und Obmann, bewältigten in dieser Zeit eine Herkulesaufgabe und leisteten viel Vorarbeit.

Im Laufe der letzten 20 Jahre erhielt die Kellerei Tramin ein wahres Füllhorn an Auszeichnungen – die italienischen Weinführer überschlugen sich regelmässig mit Auszeichnungen, auch oder gerade weil der Gewürztraminer in Italien sich seit Jahren einer unglaublichen Beliebtheit erfreut, er fehlt nahezu auf keiner Restaurantkarte. Primus inter pares – sowohl in der italienisch- als auch deutschsprachigen Presse – ist dabei mit grosser Beständigkeit der Gewürztraminer Nussbaumer.

Doch was helfen alle Lorbeeren, letztlich liegen alle Wahrheiten im Glas. Hier mein Nussbaumer-Favorit, verkostet und bewertet im Rahmen des 3. Berlin Signature Tastings Ende 2015 in Berlin, bei dem Willi Stürz selbst zugegen war.

2010 Gewürztraminer Nussbaumer, Kellerei Tramin: Kühles Jahr, Vergleiche mit 2001 drängen sich auf. Bereits in der Nase zeigt der 10er Nussbaumer – bei aller Sortentypizität – eine deutlich vegetabile und kräutrige Aromatik, Anklänge von Melone, Rosenholz und verhalten Litschi. Am Gaumen – trotz seiner 15 Vol.-% – erstaunlich kühl und kräutrig; mit Struktur, Orangenzesten, Litschi und nur dezent floralen Anklängen. Körperreich mit Kraft und erkennbarem Druck. Dezent herbe, vegetabile Noten, ein Hauch von Riesling. Vielschichtiger, aromatisch präziser Gewürztraminer mit schönem Trinkfluss und schöner Länge.

18/20 2015–2026

Weintipp: Michael Quentel, Foto: Florian Andergassen


Bewertungskategorien:

ww_punktetabelle

 

Zum Newsletter anmelden